Zäme Dihei

Statt mit Corona stecken wir uns mit Liebe an. Zäme Dihei ist Chance und Herausforderung zugleich. Hier findest du Inspiration, wie du aus dieser ausserordentlichen Zeit zu Hause die unvergesslichsten Erinnerungen für dich und deinen Lieblingsmenschen schaffst.

Back to the Roots

Corona ist allgegenwärtig. Stündlich kommen neue Meldungen. Unsere Bewegungsfreiheit wurde eingeschränkt. Social Distancing ist zum Schlagwort der Stunde geworden. Obwohl es eigentlich «Physical Distancing» heissen sollte, denn wir schaffen physische Distanz zu unseren Familien, Freunden und Mitmenschen, um die Ausbreitung des Virus zu begrenzen. 

Physical Distancing hindert uns aber nicht daran, über den Bildschirm mit der weiten Welt verbunden zu bleiben. Auch in dieser ausserordentlichen Zeit gibt es nichts Schöneres, als seinen Lieblingsmenschen zu beschenken. Das geht auch zu Hause. Wie das geht? Das zeigen wir dir hier, mit einfachen, kleinen und romantischen Dingen. 

Wir stecken uns mit Liebe an

Partner-Massage

Du hast deinen Lieblingsmenschen bestimmt schon tausendmal berührt. Wie wäre es mit einer Massage als Reaktion auf das Physical Distancing draussen? Berührungen wirken wie ein wahres Wundermittel. Der Stress fällt ab, die Muskeln entspannen sich und das Kuschelhormon "Oxytocin" steigt an.

Ein Körperöl eignet sich besonders für eine wohltuende Massage. Macht die Rollläden zu, zündet (Duft-)Kerzen an, lasst Entspannungsmusik an und geniesst eure Zeit zu Zweit.

Luca: Benutzt eine Body Lotion oder Body Milk, falls ihr keine Körperöl zu Hause habt. Ich geniesse es sehr, wenn Laura mich damit massiert. Das pflegt meine Haut besonders und hinterlässt ein seidig zartes Gefühl. 

Outdoor Gym

Morgenstund hat Gold im Mund: Die beste Zeit fürs Training 💪

Luca geht üblicherweise jeden Morgen ins Gym, er liebt das "Pumpen" wie sich das Krafttraining in der Bodybuilding-Szene nennt. Laura bevorzugt Bootcamp und Joggen. 

Weil Gym und Bootcamp wegen Corona geschlossen sind, sind Alternativen gefragt: Wir waren zum ersten Mal gemeinsam auf dem Vitaparcours. 

Fazit: Wir gehen jeden morgen um 6 Uhr (ausser es regnet). Bei Sonnenaufgang Sport zu treiben ist einzigartig! Zudem haben wir Widerstandsbänder bestellt, um das Training zu intensivieren. Update folgt. 

Spazieren

Das Wetter ist schön und frühlingshaft, also geniessen wir es auch! Mit unserem Hund Gigi gehen wir so oder so jeden Tag mehrmals raus. Ob Spazieren oder Joggen, wir dürfen noch immer an die frische Luft, also tun wir das auch! 

Bitte denkt daran: Geht alleine oder nur mit eurem Lieblingsmenschen und Mitbewohner. Und es gilt die Devise von zwei Metern Abstand.

Gigi: Wuff Wuff

Unsere Gedanken zur Corona-Quarantäne

Corona stellt unser Leben auf den Kopf. Nicht nur Zäme Dihei ist Chance und Herausforderung. Auch zeigt uns Corona auf, was um uns herum und in unserer Welt passiert. 

 

Wir stehen vor fast leeren Regalen, es gibt Leute die kaufen WC-Papier für mehrere Jahre. Cafés sind zu, tausende von Menschen haben ihre Arbeit verloren, kleine Firmen gehen pleite. Homeoffice wird zum Zwang oder endlich flächendeckend eingeführt. Kinder sind zu Hause, Familien verbringen Zeit zusammen. Neue Lern- und Schulmethoden werden entwickelt. Kinder können selbst kreativ werden und selbstbestimmter handeln. Eltern lernen ihre Kinder auf einer ganz neuen Ebene kennen. 

 

Meeresbewohner holen sich ihren natürlichen Lebensraum zurück. Fische schwimmen wieder in den Kanälen von Venedig, Delfine tummeln sich in Italiens Häfen. Menschen fühlen sich eingesperrt. Andere helfen sich gegenseitig, entwickeln und erleben ein Gemeinschaftsgefühl, ein Miteinander. Einschränkungen bei Reisen und im Flugverkehr bedeuten für viele Freiheitsberaubung oder berufliche Einschränkung. Doch die Erde kann endlich aufatmen. 

 

Unsere Wirtschaft steht vor einer Rezession. Vielleicht erkennen wir aber nun endlich, was wichtig ist in unserem Leben und dass ständiges Wachstum eine absurde Idee der Konsumgesellschaft ist. Es ist Zeit zu spüren, wie wenig wir tatsächlich brauchen. 

 

Die einen sind mit dieser Krise überfordert. Wir sehen darin die Chance für einen längst überfälligen Wandel zu einer positiven Veränderung im Weltgeschehen: Absprung vom Hamsterrad, kein Stress und Druck, Entschleunigung in Gesellschaft und Wirtschaft und die Erde atmet auf. Sie ist bereit ihre Regeneration einzuläuten, wenn wir Menschen Rücksicht auf sie nehmen und sie wieder atmen lassen. 

 

Wir hadern nicht mit dem was wir nicht tun können, sondern zeigen gegenseitige Rücksichtnahme und Solidarität. Wir wollten Danke sagen. An alle Pfleger, Ärzte, Lieferanten und alle, die unsere Grundversorgung aufrechterhalten. Ihr seid unsere wahren Superhelden. 
 

Wir glauben an Hoffnung. Wir glauben an Liebe. Wir glauben an Menschlichkeit. Wir glauben an Zusammenhalt. Dass wir uns endlich mal vereinen. Dafür steht Lei & Lui. Zeit zu Zweit und gemeinsame Erlebnisse verbinden nicht nur, es ist das wertvollste und wunderschönste Geschenk, das wir uns gegenseitig machen können. Statt mit Corona stecken wir uns jetzt mit Liebe an.

Bleibt gesund! 
Laura, Luca & Gigi